| Landeskirche

„halt!zusammen“

Landesbischof July lädt zur Kundgebung gegen Rassismus ein

Unter dem Motto „halt!zusammen“ findet am Samstag, 16. Januar, in Stuttgart eine Kundgebung gegen Rassismus und Gewalt statt. Der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July ermutigt alle Kirchenmitglieder, teilzunehmen und zusammen mit anderen ein deutliches Zeichen zu setzen.

1763
© EMH - Gottfried Stoppel

July wird selbst neben anderen dort sprechen und erklärt: „In der Bibel finden sich viele, viele Fluchtgeschichten. Wir lernen daraus: Wenn Menschen fliehen, um ihr Leben zu retten, wenn sie beschimpft und bedroht werden, wenn Flüchtlingsunterkünfte brennen, dann gibt es für Christen nur einen Platz: Den an der Seite der bedrohten Menschen und derer, die ihnen beistehen.“

Die Kundgebung wird unterstützt von einem breiten, landesweiten Bündnis aus Gewerkschaften, den Arbeitgebern, den evangelischen und katholischen Kirchen, Parteien, Sportverbänden, Sozial- und Naturschutzorganisationen, politischen Stiftungen und der Zivilgesellschaft. Bisher haben sich 68 Organisationen in dem Bündnis zusammengeschlossen. Kern des Bündnisses sind der DGB Bezirk Baden-Württemberg, die Arbeitgeber Baden-Württemberg, die evangelischen Landeskirchen, die beiden katholischen Diözesen und der Landesfrauenrat.

Die Initiatoren weisen darauf hin, dass auch in Baden-Württemberg fremdenfeindliche Übergriffe und Gewalt gegen Geflüchtete zunehmen. Zwischen Januar und November seien im Land sieben Brandstiftungen in Flüchtlingsunterkünften verübt worden. Rechtspopulistische und -extremistische Politiker schürten Ängste vor Überfremdung und Identitätsverlust. Damit machten sie Politik auf dem Rücken der Menschen, die Schutz suchten, heißt es in dem Aufruf. 

Kundgebung „halt!zusammen“ „Wir sind die Vielen, die zusammenhalten gegen Rassismus und Gewalt in unserem Land“ Samstag, 16. Januar, 11.00 bis 13.00 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart.