| EKD

Osterevangelium gibt es nun in 15 Sprachen

Jetzt auch in Farsi und in Deutsch in leichter Sprache

Die Osterbotschaft des Johannesevangeliums gibt es inzwischen in 15 Sprachen. Die vielsprachige Ausgabe wurde von der Deutschen Bibelgesellschaft (DBG) und dem Katholischen Bibelwerk e.V. gemeinsam erstellt, wie die DBG am Montag in Stuttgart mitteilte. Gegenüber der Vorjahresversion ist das aktuelle Dokument um die in Persien beheimatete Sprache Farsi und Deutsch in Leichter Sprache erweitert.

2073
© epd-bild - Jochen Guenther

Der Text aus dem Johannesevangelium liegt auch auf Arabisch, Dari, Englisch, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Somali, Spanisch, Swahili, Türkisch und Urdu vor. Die Auswahl berücksichtige die größten europäischen Sprachen und eine Reihe von Sprachen anderer Länder, aus denen Menschen nach Deutschland als Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten gekommen sind.

In den kommenden Wochen soll zudem eine deutsch-arabische Ausgabe des Lukasevangeliums erscheinen. Dem deutschen Text liegt die Übersetzung der BasisBibel zugrunde, dem arabischen die "Arabic Good News Translation". Außerdem wird auf Deutsch ein Buch mit Migrationsgeschichten der Bibel publiziert.

Quelle: Evangelischer Pressedienst (epd)